Regionalnachrichten
  Franssen neu im PDG, Hardt ab April neue Ombudsfrau

Eupen - Jérôme Franssen wurde am Montagnachmittag im DG-Parlament als neues Mitglied der CSP-Fraktion vereidigt. Der 34-jährige Raerener rückt für Marion Dhur nach, die als Bürgermeisterin von Burg-Reuland nicht auch im PDG tagen darf.

Marlene Hardt wird neue Ombudsfrau in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Sie tritt zum 01.April 2017 die Nachfolge von Cédric Langer an, der dieses Amt sieben Jahre lang ausübte.

Hardt war bisher als Sozialreferentin im Ministerium der DG tätig. Diese Aufgabe muss sie nun wegen der Unvereinbarkeit mit der Tätigkeit als Ombudsfrau aufgeben. Der Ombudsdienst war zunächst schlichtendes Organ bei Beschwerden gegen Verwaltungsbehörden der DG.

Seit Anfang 2016 kümmert sich der Ombudsdienst aber auch um Beschwerden auf Gemeindeebene und gegen Einrichtungen, die im Auftrag der DG handeln und beispielsweise Subsidien erhalten. Zudem sammelt er Beschwerden bei Verstößen gegen die Sprachengesetzgebung und leitet diese an die Sprachenkontrollkommission in Brüssel weiter.

[21.02.2017 - 07:55]

Stromversorgung in der Eifel: "Ostschleife" eingeweiht

Bütgenbach - Am Montag wurde der erste Teil der „neuen“ Hochspannungsleitung Ostschleife in Bütgenbach, Amel, Weismes und Malmedy eingeweiht.

Stromnetzbetreiber Elia hat 2015 mit dem Projekt der sogenannten Ostschleife begonnen, das nicht nur unerlässlich für die Entwicklung der Erzeugung erneuerbarer Energie in der Region sei, sondern auch gebraucht werde, um die Zuverlässigkeit des gesamten Stromnetzes zu gewährleisten. Mehrere Projekte zur nachhaltigen Energieerzeugung, wie der gemeinsame Windpark der Gemeinden Amel und Büllingen, können künftig ihren Strom dank der „neuen“ Ostschleife ins Netz einspeisen.

Allerdings gab es einigen Widerstand gegen das Vorhaben. Ähnlich wie die Gemeinden Weismes und Bütgenbach hatte auch Malmedy schon im Rahmen der ersten Phase beim Staatsrat geklagt. Man hatte sich dafür eingesetzt, dass die Leitungen im Wohngebiet unterirdisch verlegt werden.

Die Klagen auf Aussetzung der Baugenehmigung wurden jedoch durch die zuständigen Kammern abgewiesen. Malmedy scheiterte daraufhin auch noch vor dem Zivilgericht. Unterdessen arbeitet Elia weiter am Netzausbau. Für Phase 2 wird im Juni der Bauantrag eingereicht.

[21.02.2017 - 07:54]

Mann von Zug erfasst, Selbstmord nicht ausgeschlossen

Verviers - Am Montagabend ist ein Mann in der Nähe des ehemaligen Bahnhofs von Ensival von einem Zug erfasst worden. Der junge Mann starb noch am Unfallort.

Wie genau es zu dem Vorfall kam, wird noch ermittelt. Ein Selbstmord wurde nicht ausgeschlossen, da am Unfallort normalerweise keine Fußgänger unterwegs sind.

Der Zugverkehr war einige Stunden unterbrochen, die SNCB setzte Ersatzbusse ein.
[21.02.2017 - 07:28]

Umschuldung zum Schutz vor Zinsrisiko

Eupen/Brüssel - Die Deutschsprachige Gemeinschaft hat über die Belfius Bank eine Ausgabe von Anleihen in Form langfristiger Liquiditätsscheine vorgenommen. Mit dieser Umschuldungs-Operation verfolgt die Regierung das Ziel die Deutschsprachige Gemeinschaft vor einem möglichen Anstieg der Zinsen zu schützen.

Laut DG-Ministerpräsident Oliver Paasch wird damit die Solvabilität der DG von allen Investoren als vorbildlich eingeschätzt. Die Deutschsprachige Gemeinschaft hat auf dem Kapitalmarkt einen Betrag in Höhe von insgesamt 150,3 Millionen Euro zusammen getragen, verteilt auf verschiedene Laufzeiten. Der erzielte durchschnittliche Zinssatz liegt auf einer Dauer von sieben Jahren unterhalb eines Prozents. Mit dieser Neuverteilung wurde ein Großteil der bestehenden kurzfristigen Verbindlichkeiten nun auf längere Zeiträume festgelegt.


[20.02.2017 - 17:08]


 


nach oben zur Hauptseite

 
 

© by Cobel D AG - mediasign - image concept

 


|klick|


|klick|


|klick|


|klick|