CD der Woche KW 07
 Rolling Stones - Blue & Lonesome

Sie zählen zu den langlebigsten und kommerziell erfolgreichsten Bands in der Rockgeschichte...

The Rolling Stones wurden 1962 in Großbritannien gegründet. Wie der Bandname entstand, dazu gibt es 2 Ausführungen. No1: Brian Jones hat sich bei dem englischen Bandnamen The Rolling Stones (wörtlich übersetzt: „Die rollenden Steine“, sinngemäß „Die Landstreicher/Herumtreiber“) von der Zeile "I’m a rollin’ Stone" im Muddy-Waters-Blues "Mannish Boy" aus dem Jahr 1956 inspirieren lassen. Keith Richards dagegen führt die Wahl des Namens genauso wie Dick Taylor auf das 1950 ebenfalls von Muddy Waters aufgenommene Stück "Rollin’ Stone" zurück.

Jedem vor Augen dürfte auch das Bandlogo "Tongue and Lips" sein: knallrote Lippen und eine rausgestreckte Zunge. Und genau das schmückt auch das mittlerweile 23.Studioalbum der Briten. Allerdings passend zum Titel "Blue & Lonesome" überwiegend blau gehalten. Darauf sind zwölf Cover-Versionen von Songs großer Blues-Künstler zu hören.

Es ist übrigens das erste Album seit "Dirty Work" (1986), auf dem Mick Jagger neben dem Gesang nicht auch Gitarre gespielt hat, aber er spielt die Mundharmonika; und es ist auch das erste seit "It’s Only Rock ’n’ Roll" (1974), auf dem Keith Richards keinen Leadgesang beisteuert.

Neben den weiteren Rolling-Stones-Mitgliedern Ronnie Wood und Charlie Watts spielen als Gäste Eric Clapton (bei "Everybody Knows About My Good Thing" und "I Can’t Quit You Baby"), Darryl Jones, Matt Clifford, Chuck Leavell und Jim Keltner (bei "Hoo Doo Blues").

Um es vorweg zu nehmen: das Album ist so bluesig, dass die meisten Stones-Fans vermutlich nach zwei, drei Songs aufgeben werden. Das ist keine Rückkehr zu ihren Wurzeln, denn sie waren nie eine reine Blues-Band. Rock ’n’ Roll von Chuck Berry und Co., Soul von Otis Redding und Marvin Gaye, Country-Einflüsse und Pop von Lennon und McCartney, die ihnen die zweite Single lieferten, und aus der eigenen Feder gehörten immer zum Repertoire der Rolling Stones. Nichts davon ist hier zu spüren. Das ist Hardcore-Blues von Anfang bis Ende.

Übrigens haben die Stones das Album in nur drei Tagen aufgenommen! Zum ersten Mal seit Jahrzehnten wagen die alten Herren mal wieder was, und es funktioniert...




Offizielle Webseite




Titel:

01. Just Your Fool
02. Commit A Crime
03. Blue And Lonesome
04. All Of Your Love
05. I Gotta Go
06. Everybody Knows About My Good Thing
07. Ride 'Em On Down
08. Hate To See You Go
09. Hoo Doo Blues
10. Little Rain
11. Just Like I Treat You
12. I Can't Quit You Baby

 


nach oben zur Hauptseite

 
 

© by Cobel D AG - mediasign - image concept

 


|klick|


|klick|


|klick|


|klick|